8. Deutscher RecyclingDesignpreis 2017

Bewerben ab 17. Januar 2017
Die Bewerbungsfrist zum achten Deutschen RecyclingDesignpreis beginnt am 17.01.2017. Die Bewerbungen können dann auf dieser Website per „Online-Anmeldung“ bis zum Bewerbungsschluss am 15.11.2017 eingereicht werden (das online-Formular finden Sie links in der Navigation). Die Teilnahme ist kostenfrei.

Preisverleihung und Ausstellungseröffnung finden am 28.01.2018 im  Museum MARTa Herford statt. Anschließend sind weitere Ausstellungen geplant.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 4.000,- € (1. Preis 2.500,- €, 2. Preis 1.000,- €, 3. Preis 500,- €).

Teilnehmer/innen
Der RecyclingDesignpreis ist ein  „offener“ Wettbewerb, bei dem ohne Altersbeschränkung alle Kreativen, Designer/innen und Gestalter/innen mit professioneller oder semiprofessioneller Ausbildung eingeladen sind, ihre Arbeiten und Entwürfe einzureichen.

Rechte und Kosten
Alle Rechte verbleibenden bei den Designer/innen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Die Kosten für die Einsendung und die Abholung der Arbeiten, die von der Jury ausgewählt werden, sind von den Teilnehmer/innen zu tragen (Achtung: Für die Bewerbung ist nur die o.g. Online-Anmeldung mit Projektbeschreibung und Fotos nötig).

Ziel des Designpreises
Es ist gefordert, aus „Abfall“ und/ oder industriellen/ handwerklichen Produktionsrückständen Objekte und Gegenstände für den alltäglichen praktischen Gebrauch oder für Dekorations- und Ausstattungszwecke zu entwerfen.

Spektrum gefragter Entwicklungen 
Durch die Verwendung und den Gebrauch von weggeworfenen Dingen soll Nutzloses nutzbar gemacht werden. Das scheinbar Nutzlose, Weggeworfene soll für neue Produkte wiederverwendet werden. Das Spektrum gefragter Entwicklungen reicht von Deko-Artikeln über Möbel und Kleidung/Textilien bis Accessoires. Es gilt, den "verborgenen Sinn weggeworfener Dinge" zu entdecken und nutzbar zu machen.

Bewertungskriterien
Mindestens eines der folgenden Merkmale sollte auf Ihre Einreichung zutreffen:

  • Gestaltungsqualität
  • Gebrauchswert
  • Neuartigkeit und Zukunftspotential
  • Entwürfe für Recycling-Produkte, die von Handwerksbetrieben in „kleiner“ oder „größerer“ Serie hergestellt werden können
  • Realisierbarkeit auch mit physisch und psychisch Behinderten, Jugendwerkstätten oder Beschäftigungsinitiativen

Bisherige RecyclingDesignpreis-Wettbewerbe
Die Auswahl der Jury zu den RecyclingDesignpreisen 2007 bis 2015, diverse Film- und TV-Beiträge und Presseberichte zum RecyclingDesignpreis finden Sie auf dieser Website via Navigation links.

Das Buch zum Wettbewerb
Zu den Wettbewerben ist auch ein Buch erschienen: „Volume 1-6 Recycling Design Award“. Die Dokumentation kann in unserem Webshop erworben werden.


zum Herunterladen anklicken
Fyler Recyclingdesignpreis 2018